Fotogalerie

Diese Seite wird durch Beiträge von unseren Mitgliedern am Leben erhalten

Reise in das Weisstannental

Am 25.Juni trafen sich die Computerianer am Bahnhof Weinfelden und fuhren mit dem 07:36 Zug Richtung St.Gallen. An mehreren Stationen stiegen wieder einzelne Mitglieder dazu, in St.Gallen der letzte der 25 Teilnehmer, vermutlich plagte ihn das Reisefieber so stark, dass er sogar mit einem Zug früher losfuhr.

Der Organisator "mit Köpfchen" dieser Reise, Ferdy Rupper, hat den viel schöneren und abwechslungsreicheren Weg mit der SOB über das Toggenburg und die Linthebene nach Mels gewählt. Mit dem Bus genossen wir die herrliche Fahrt durchs Weisstannental bis in's Oberdorf. Beim Haus Alte Post mit dem Museum hatten wir unser Ziel erreicht.

Sehr geschätzt wurde dass hier etwas Zeit zur freien Verfügung eingeplant wurde. Nach dem Ferdy uns interessante Infos und den weiteren Verlauf vermittelt hatte, konnte man die nähere Umgebung erkunden, sich austauschen, Fotos machen und viele interessierten sich für den Kräutergarten und Kräuterprodukte die im alten Laden verkauft werden.

Das Mittagessen "Post Annis Lieblingsmenü", wurde auf "Nanis Art" in den zwei historischen Gaststuben eigenommen. Bedient wurden wir von Damen in "Nanis Kleidern". Auch das Geschirr hat uns an's Nani, also an die Grossmutter erinnert.

Weil hier alles selbst hergestellt wird, gibt es weder Cola noch Pommes, sondern wirklich nur hausgemachtes und vom eigenen Garten.

Nach dem einfachen aber sehr feinen Mittagessen besuchten wir gemeinsam das Kino im Dachstock. Das "Oubertili-Kino"ist das Kernstück des Museums. Alle staunten über die einzigartige Multivisions-Show, wo uraltes mit moderner Technik harmoniert.

Nach dem Kinobesuch wurde uns hausgemachte Meringue mit Schlagrahm und Kaffee zum Dessert serviert, soooo fein...

Anschliessend hatten wir wieder Zeit zur freien Verfügung. Einige machten eine kleine Wanderung, andere genossen den Schatten im eigenen Spielplatz oder bewegten sich frei im Museum.

Die dazugehörige "Alte Dorfsäge" ist ein Zeitzeuge, 1739 erbaut.

Wir erfuhren auch dass die Steinböcke bei uns ausgestorben waren, aber von den Weisstannern importiert und gezüchtet wurden. Die Steinböcke im Tierpark Peter & Paul in St.Gallen stammen von hier.

Als der Bus eintraf hiess es Abschied nehmen vom Haus voller Geschichten und die Heimreise über Sargans und St.Gallen anzutreten. Einige Bilder von diesem Tag erinnern uns an einen tollen, unvergesslichen Ausflug bei schönstem Wetter.

Dir, Ferdy Rupper, danke ich im Namen aller für die super organisierte, schöne Reise mit vielen interessanten Informationen.  Ein nachhaltiges Erlebnis.

                                                                     Christian Sutter

 

 

Bilder von Christian Sutter

Für Mitglieder sind noch mehr Bilder verfügbar